Nachbilder

Ebenso wie die elektrischen Potentialänderungen in den Sinneszellen der Netzhaut überdauern die Empfindungen den Lichtreiz um einen kurzen Zeitraum (positives Nachbild). Folgen mehrere Reize sehr kurz aufeinander, können auch die Empfindungen miteinander verschmelzen. Die Kinematograhie (siehe: Kinematografie (n.a.)) macht sich diese Effekte zunutze.

Nachbildversuch

 

Nachbildversuch

 

Hier verschmelzen einzelne, kurz aufeinanderfolgende Bilder zu einem sich in Bewegung befindlichen Bild. Auch bei einem sich schnell drehenden Farbkreisel verschmelzen einzelne Farbflächen zu einem monochromen Sinneseindruck. Fixiert man einige Zeit ein helles Objekt auf dunklem Grund und blickt dann auf eine helle Fläche, so sieht man die zuvor fixierte Stelle dunkler. Weiterhin erscheint grau auf dunklem Grund heller als auf hellem Grund, hell und dunkel steigern sich hier gegenseitig durch Kontrast.


Daniel Ketteler // Empfohlene Zitierweise